Soulfood | About 2017

Samstag, Dezember 30, 2017

Und wieder einmal verabschiedet sich das Jahr doch lasst es uns noch kurz aufhalten um mit ihm in's Gericht zu gehen.
Anklagepunkte und Lobeshymnen volle Kraft voraus.

2017 startete ich real in's Jahr indem ich mal kurz Licht in die Instafakewelt brachte.

Ich hagelte herbe Kritik, ja sogar Neid wurde mir von den strahlenden Blenderbitches vorgeworfen und Firmen cancelten die Kooperationen mit mir.
Oh well, kann ich mit Leben.
I keeps it real!


Obama verabschiedete sich, der Clown Trump zog ein und zu allem Übel kam der Valentinstag wieder um uns Singles daran zu erinnern wie minderwertig und ungeliebt wir doch sind.
Aber nicht mit uns!



Scheiß auf Dates und Hodenkobolde, vorher war mein Leben ereignisreicher!
Meine Kindheit bestand aus meiner Selbstfindung, die flexibler als diese Telefonschnurhaargummis war, und immer noch anhält.
Die Frage war nie:
Wer bin ich?
Sondern, wie viele?
Und so ließ ich Euch in meinen kleinen Wagon der Zeitreise.



Und wer glaubt, ich habe mir nur mit dem Instafake schon einen großen Shitstorm an's Land gezogen, den muss ich enttäuschen.
Ich habe wütende Feminazis gegen mich aufgebracht indem ich mich kritisch mit dem Thema Rollenverteilung auseinandergesetzt habe und
Emanzipation nicht mit Entmannzipation gleichsetzen wollte aber wie das so ist ->
Brüllten die Birkenstock und Jack Wolfskin Feminazis [ja hasst mich, kann ich mit leben] lieber laut ihre Parolen und verstanden die Message "Frau sein heißt nicht seine Gleichberechtigung zu verlieren sondern seine weiblichen Stärken zu lieben." nicht.


P.S. Ich bin independent seit eh und je, kann mir

nicht nur meine eigene Cola leisten aber bin ein Freund der Großzügigkeit.

Getrennt ist für mich in jeglicher Hinsicht ein NOGO!




Und da mir das Spalten so viel Spaß machte und ich lieber authentisch als angepasst bin, brachte ich die Pharmaindustrie auf die Palme und paar wütende Mediziner gleich mit.
Warum?
Ich schrieb über meine Krankheit.
Mein wohl intimster Beitrag ever!
Kurz nach dem Veröffentlichen bekam ich unzählige Mails von Betroffenen und Leidgesinnten.
Und natürlich auch wütende Anrufe einiger selbsternannter Götter in Weiß, die mich scharf kritisierten und sich an den Kittel gepisst fühlten.
Wenn eine kleine Bloggerin mit so einem Text solch einen Wirbel bewegt dann hab ich scheinbar doch einen Nerv getroffen.




Und da 2017 irgendwie das Jahr der Schlauchnuckler war und Shishabars wie Pilze aus dem Böden schossen wagte ich mich in diese vernebelte Welt der Absolems.




2017 war auch das Jahr indem Curvy gehyped wurde.
Zumindest auf Instagram oder wenn man Ashley Graham ist.

H&M scheint das aber kalt zu lassen denn wie sollen beispielsweise Mädchen, die in der Pubertät eh schon mit der Transformation des weiblicheren Körpers zu kämpfen haben, eine gesunde Einstellung zu ihrem eigenen bekommen wenn sie auf diesem Jahrmarkt der Eitelkeiten an H&M Buden halten und merken, dass sie plötzlich über Nacht 2 Kleidergrößen zugenommen haben?



Und nach all den Rants kam auch etwas Schönes!




Steuertrickser, Betrüger, Lügner und vermutlich noch schlimmere Sünder entschieden über das Recht der Liebe.

Darüber wen man lieben und ehelichen darf.
Etwas was eigentlich selbstverständlich für unsere heutige Gesellschaft sein sollte.
Ja, die Politiker haben endlich mal etwas Sinnvolles entschieden!
EHE FÜR ALLE!




Getriggert durch die ganze Gen-y Diskussion und dem fehlenden Verständis für diese melodramatische Generation versuchte ich eine wenngleich mathematische Lösung für Gen=Y zu finden!




Und im Spätsommer nahm ich mir eine kleine Auszeit vom Social Media 
Life und gönnte mir Urlaub.

Bloggerkumpel und der coolste Män Dschörmänies Mc Winkel öffnete seine Türen, Kühlschrank, Pool und Whirlpool für mich.

Boobarella went to Marbella und verliebte sich in diese wunderbare Stadt!


BOOBARELLA IN MARBELLA


Frisch relaxed und entspannt beschäftigte ich mich mit der universellen Frage schlechthin.

Wieso schicken Männer ihre Schniepelschnappschüsse?
Und 42 passt definitiv nicht.




Sexuelle Belästigung bekam einen Hashtag
#METOO
und führte neben Aufmerksamkeit auch zur absolut "genialen" Idee der "Frauenschutzzonen"
Nur weil einige Frontrutenträger immer noch nicht im Jahre 2017 angekommen sind und Sklaven ihrer eigenen Triebe sind werden Frauen wieder sanktioniert? Das muss man sich mal in die Birne reinhauen!!!
Von einer Armlänge über MeToo zur Schutzzone?
Wie wäre es mit Zwangskastration für sexuelle Belästigungspandas? Da tut man der WHO und der Gesellschaft gleich auch einen Gefallen!

Doch auch der Terror machte in diesem Jahr keine Pause sondern traf uns weiter.
Supermärkte, Straßen und sogar Konzerte.
Ariana Grandes Konzert in Manchester kostete unzähligen Teenies ihr Leben und machte uns fassungslos, wütend und zeigte wie hilflos wir dem Terror ausgesetzt sind.
Er spaltete uns und in Deutschland passierte Etwas womit die Wenigsten gerechnet hatten.
Die hirnlosen AfDler packten ihre braunen Taschen, zogen in den Bundestag und der Alltagsrassimus begann salonfähig zu werden.
Ach ja und Jamaika bedeutete nicht mehr Love|Peace|Harmonie sondern Regierungsunfähigkeit.

Trotz Allem war es für mich persönlich ein schönes Jahr voller Erfahrungen und Güte.
Da ich mich bereits 2016 von Dinge und Menschen löste, die meiner Seele und meinem Karma nicht gut taten, schien es so als ob meine Pechsträhne vorbei war.
Ich fand Seelenfrieden und lernte Dinge zu akzeptieren, mich auf Neues einzulassen und einfach mal dem Schicksal zu vertrauen.
Das Gesetz der Anziehung findet nicht nur immer Anwendung sondern ist sicherer als der nächste Fuckboy!

Und ich habe das Beste Team (ja, ihr seid mein Team!!!) ever.
4815162342 Dank an Euch, den Support, die lieben Worte und die geistigen Schubser, die Ihr mir gebt!

I love you.

Lasst uns gemeinsam voller Freude in's 2018 starten und das neue Kapitel immenser Liebe, Spannung, Glück, Gesundheit und Erfolg erwarten.
Verdient haben wir es uns.

You Might Also Like

7 Kommentare

  1. Geri Du bist ein Orginal und ich liebe es dass Du authentisch bist und nicht everybodys Darling sein willst. Dass Du zu Deiner Meinung stehst auch wenn es mal unbequem wird. Jap das kannst Du und das ist super so!
    Ich freu mich auf 2018 mit Dir!
    Ich wünsche dir einen wunderbaren Start ins neue Jahr und ein gesundes frohes Jahr 2018!
    Herzlichst Tina

    AntwortenLöschen
  2. Süße, bleib immer so wie du bist denn ich finde dich fantastisch :) Rutsch gut rein ins neue Jahr und ich wünsche dir von Herzen nur das aller Beste 😘🤗❤️

    AntwortenLöschen
  3. Was für ein Jahresrückblick geschrieben von einer echten Powerfrau! Ich liebe einfach deine Ehrlichkeit. Mein Jahr war eigentlich echt gut, doch ich war mir echt nicht bewusst wie negativ es doch zeitgleich war (Manchester, Trump, ...). Hab einen guten Rutsch ins neue Jahr!

    Liebe Grüße Cella❤️ | www.helloceline.de

    AntwortenLöschen
  4. Du bist so ein toller Mensch und bleib so wie du bist <3 Du schreibst so toll und verdammt ehrlich und das mag ich unheimlich gerne :) Ich wünsche dir ein frohes Neues Jahr 2018 <33

    AntwortenLöschen
  5. Dein Jahresrückblick ist toll geschrieben! :) Du bringst mich das ein oder andere Mal zum schmunzeln. :) Für 2018 wünsche ich dir alles, alles Gute und nur das Beste. :)

    Liebst Elisabeth-Amalie von Im Blick zurück entstehen die Dinge

    AntwortenLöschen
  6. Du bist die Geilste! Ich folge dir auf Instagram und ich liebe deine Stories. Du bist halt wie eine gute Freundin auch wenn wir uns persönlich nicht kennen.
    Bleib so toll.
    Ganz liebe Grüße
    Tini

    AntwortenLöschen
  7. Deine Texte...ich brauche unbedingt ein Buch von dir :-*


    viele liebe Grüße
    Melanie / www.goldzeitblog.de

    AntwortenLöschen

Like me on Facebook

Translate