Soulfood | Divorcing H&M

Sonntag, Juni 18, 2017

Liebes H&M,

wir kennen uns mittlerweile knapp 30 Jahre und ich habe Euch auch immer wirklich gerne besucht.
Als Mädchen, als Teenagerin, als Twentysomething und auch als erwachsene und reife Frau kämpfte ich mich als Amazone im H&M-Design durchs Leben.
Wir waren cool.
Viel Style für sehr wenig Geld sollte lange Zeit Euer Motto sein und ich wünschte auch bleiben.
Irgendwann kamt Ihr auf die geniale dennoch hirnrissige Idee versunkenen Designern aus der Kreativitätsgruft zu helfen und tarntet es als exklusive H&M Designer-Kollektion.
2004 nahmt Ihr euch den großen Karl, wohlgemerkt auch derjenige, der nicht selten abwertende Kommentare über Frauen macht, die mehr als Wattebäusche in sich hineinstopfen, zur flachen Brust.
Die Weichen wurden vermutlich damals schon gelegt denn Material sparen muss H&M wahrlich nicht.
Letztes Jahr verliebte ich mich in eine Animal-Print-Schluppen-Bluse von Euch.
Da ich große Körbe voller Melonen vor mir hertrage [75FF] griff ich gleich zur Größe 42.
"Mit 42 machste nix verkehrt."
Denkste.
Nicht, wenn H&M es vermeiden kann.
Vielleicht wurde die Bluse von Jemandem auf einem schlechtem Trip zusammengenäht oder Ihr erfüllt die Behindertenquote zwar gerecht aber nicht fair.
Der Schnitt der Bluse war Jenseits von Gut und Böse.
Oder vielleicht gibt es auch Menschen, die anatomisch nicht korrekt "gebaut" wurden. Soll es ja geben.
Die Bluse hatte Ärmel deren Länge für einen Schimpansen durchaus passend gewesen wäre und war mit 42 eher zeltartig geschnitten.
Das ist aber noch verzeihbar.
Tatsächlich war sie so kurz, dass beim Arme heben, meine Brüste die Adele machten. Hellooo... und nicht weil meine Brüste die Knie highfiven können, sondern die Bluse war so verdammt kurz und so weit, dass ich mich gezwungen sah, sie selber zu modifizieren.

Mittlerweile war ich aber auch den anderen Modehäusern verfallen und shoppte dort fleißig meine Alltags-Kampfausrüstungen.
Allerdings brauchte ich paar simple schwarze Stretchhosen und wollte bei Euch, meinem guten alten Freund, bestellen.
Da ich schon vorgewarnt wurde, lieber eine Größe größer zu bestellen, griff ich zur 42 anstatt 40 und legte vorsichtshalber 44 noch rein.
Bisschen lockerer für den Alltag.
Ich habe kräftige Beine und einen großen Po, am Bauch und an der Taille sind mir Hosen immer zu weit weshalb da Einnähungsprozesse stattfinden müssen.
Ist ok, mein Körper ist nicht europäisch, Abstriche müssen gemacht werden.
Gestern kam meine Bestellung und ich verstand die Welt nicht mehr.
H&M, Ihr seid nicht nur Master of Desaster, nein, Ihr schafft es auch die Grenzen von Logik zu durchbrechen.
Ich griff zur 42er und fragte mich warum die 'ne 38er reingelegt haben.
Hmmm, Etikett sagt mir 42 aber das Auge und die Hose verraten definitiv 38.
Egal, anprobieren.
Bei der Hälfte meines Oberschenkels gab ich auf.
Ok, nimmst du als normale 40er halt die 44er (meine Gedanken schrien "Du fettes Schwein") und siehe da:
Sie ist genauso groß wie die Pseudo 42er.
Beide übereinander gelegt.
Yup, kein Unterschied.
Enttäuscht knüllte ich beide zusammen und kreuzte auf dem Retoureschein "Falsche Größe" [!!!!!!] an.
Ich bin Mitte 30, habe eine kurvige Figur und kräftige Beine da ich sehr viel Sport treibe.
Mein Selbstbewusstsein ist nicht nur aus- sondern auch mit Sarkasmus und Selbstironie geprägt
Ich finde, Ihr handelt verantwortungslos in Zeiten des Bodyshamings.
Ihr suggeriert jüngeren Frauen, durch falsche Größenverteilungen Eurer Kleidung, ein völlig fatales und verkehrtes Schönheitsideal.
Wie sollen beispielsweise Mädchen, die in der Pubertät eh schon mit der Transformation des weiblicheren Körpers zu kämpfen haben, eine gesunde Einstellung zu ihrem eigenen bekommen wenn sie auf diesem Jahrmarkt der Eitelkeiten an H&M Buden halten und merken, dass sie plötzlich über Nacht 2 Kleidergrößen zugenommen haben?
Das ist nicht nur fahrlässig sondern auch vorsätzlich.
Das Haute Couture Designer gerne mal ihre Kleidung eher an Knaben als an Frauen sehen, ist ja kein Geheimnis aber eure Zielgruppe ist nun mal überwiegend die Frau aus dem Alltag.
Oder liegt es an Kosteneinsparung, dass ihr die Kleidung jenseits der Norm verkleinert?
Mag ich kaum glauben bei einem Umsatz von 21,6 Milliarden pro Jahr und einem Wachstum von 10%-15% pro Jahr.
Freunde bescheissen einen nicht, liebes H&M.
Freunde sind ehrlich zueinander.
Wir sind keine mehr.


You Might Also Like

17 Kommentare

  1. Wie recht du hast, das Problem kenne ich wirklich nur zu gut von H&M

    AntwortenLöschen
  2. Mir passen H und M Jeans nur, wenn sie gefühlte 10m zu lang sind. Sie stimmen einfach gar nicht. Oben viel zu eng und unten viel zu weit und lang. Bei H und M gehe ich fast gar nicht mehr einkaufen.

    LG Cella❤️ | Hier geht's zu meinem Blog

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das ist ja das Lustige. Ich frage mich wirklich wie Menschen aussehen, die in H&M Klamotten perfekt passen.

      Löschen
  3. Very interesting post! Thanks for sharing! 👌👌👌

    AntwortenLöschen
  4. Das hast Du toll geschrieben! Ich habe H&M die Freundschaft schon vor etwa einem Jahr gekündigt, weil ich plötzlich die Plussizeabteilung nicht mehr finden konnte. Eine Mitarbeiterin hat mir dann verschämt erklärt es gäbe sie nicht mehr. Na so bleib ich komplett draußen. Keine Kindersachen mehr, keine Accessoires. Sarah lass ich auch nicht mehr rein.:)
    Liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  5. Sehr guter Artikel! Kann mich dem nur anschließen. Alle Größen scheinen keinem Muster zu folgen, die Größenetiketten sind wie gewürfelt ausgewählt und angenäht.
    Ich habe eine H&M Jeans-Shorts von 2010, die mir in Größe 36 noch locker passt... heute komme ich im H&M nicht mehr in Jeans-Shorts Größe 38 rein.

    Beste Grüße
    Charlotte

    AntwortenLöschen
  6. great )
    INTERNATIONAL 100$ GIVEAWAY! check out: YOUNG BLOG

    AntwortenLöschen
  7. Ich habe das Problem zwar nicht aber mir geht dieses Grössen-Lotto auch auf die Nerven. Ich weiss von vielen Freundinnen die in meinen Augen "Normalgewicht" haben dass sie bei H&M kaum was finden. Irgendwie schrumpfen die Grössen bei H&M.

    ♡ Dana
    www.danamagnolia.com

    AntwortenLöschen
  8. Danke für den Artikel, der spricht mir schon ziemlich aus der Seele! Ich kaufe auchschon ewig bei H&M ein, aber das Größensystem hat sich mir bis heute noch nicht erschlossen. Ich habe T-Shirts in Größe S, weil sie sonst zeltartig gewesen wären, Kleider die in Größe 38 perfekt sitzen (meine eigentlich Größe) und dann wiederum Hosen, in die ich auch mit 42 mit den Oberschenkeln im Leben nicht hereinkommen würde. Was soll sowas??

    Finde es aber super, noch eine andere Hannover Bloggerin gerade gefunden zu haben! :)

    Liebe Grüße,
    Denise
    Fräulein Pompidou

    AntwortenLöschen
  9. Wie mega ärgerlich wenn ich sowas lese!!!! 😡 Manche Schnitte sind wirklich einfach nur unverständlich, was sich H&M dabei denkt.... normal liebe ich den Laden, aber mir ist auch schon öfters aufgefallen das die Größen immer kleiner werden!

    AntwortenLöschen
  10. Dein Text ist genial! Bei H&M kaufe ich selten, weil ich da die totalen Größenprobleme habe. Irgendwie passt da ja vorne und hinten nichts. Da brauche ich immer ewig bis ich was finde .-*

    viele liebe Grüße
    Melanie / www.goldzeitblog.de

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Geri

    Oh ja, das kenne ich auch, es ist immer so schwer! Müsste echt nicht sein!

    Danke Dir für Deine ehrliche Meinung und Deinen tollen Bericht!

    Hab einen schönen Tag!

    xoxo Jacqueline
    My Blog - HOKIS

    AntwortenLöschen
  12. Ohh ich liebe deinen Schreibstil so! Du könntest ebenso Buchautorin sein 🙄

    AntwortenLöschen
  13. Du sprichst mir aus der Seele. Es ist aber nicht nur bei H&M so. =/
    H&M hab ich schon vor Jahren "Ade" gesagt, weil sie auch immer teurer wurden, also im vergleich zu 2006, aber die Qualität auch sank. Hat man vor 10 Jahren noch 19,90€für einen einfachen, schwarzen Blazer gezahlt, sind es heut 39,90€. Lumpige Kunstledertaschen die nix taugen kosten auch 40 tacken und da hab ich gesagt "nö"

    Das mit den größen ist einfach nur gnadenlos Niederträchtig. Ich bin wirklich nicht Gertenschlang, im Gegenteil. Mit knapp 90kg auf 1,70m könnte man mich schon als guten Pummel bezeichnen. Hosen ist der größte Albtraum. Krautstampfer ahoi, ich pass teilweise nicht mal in eine 46 und dass ist so unfassbar deprimierend!
    Während dann widerum Teeniemädels, die doppelt so breit sind wie hoch in eine 42 passen.
    Es ist unfassbar lästig.
    Man sollte sich nie über eine Größe definieren aber es beeinflusst einen unterbewusst und nagt an einem.

    Du hast übrigens ne tolle Figur!!!!

    LG
    Karo

    AntwortenLöschen
  14. Toller Post! Von solchen Fällen hört man zur Zeit immer öfter. Ich bin klein und dünn und habe daher bei H%M keine Probleme, aber es kann doch wirklich nicht angehen, dass sowas Maßstab sein soll.
    Meine Schwester hat mir letztens erzählt, dass es einen solchen Fall letztens im Radio gab und H%M hat wohl erklärt, dass sie aus all ihren Verkaufsländern den Durchschnitt nehmen und durch Asia, China usw. werden dadurch die Noten wohl kleiner. Aber das macht doch wohl auch nicht viel Sinn.
    Liebe Grüße, Lea♥

    Vergiss nicht an der Blogvorstellung von meiner Schwester und mir teil zu nehmen.
    http://xxleasworldxx.blogspot.de/2017/06/blogvorstellung-mit-janaahoppe.html

    http://xxleasworldxx.blogspot.de/
    https://www.instagram.com/leahoppee/

    AntwortenLöschen

Translate