Soulfood | Endo-fuckin-me-triose oder wenn die Ratten Spring Break im Unterleib feiern

Sonntag, Mai 07, 2017

Heute ist wieder dieser Tag an dem ich leblos auf der Couch in vertrauter Embryohaltung die Uhr anstarre.
24 oder 36 Stunden habe ich noch vor mir.
Minuten zählen ist zu deprimierend.
Stellt euch vor ihr habt 41° Fieber, Magen-Darm Grippe, Blinddarmentzündung, Nierenkoliken, die Leber muckt nebenbei auch noch ein bisschen auf, Übelkeit plus Magenkrämpfe und generell fühlt es sich an als ob sich 6-7 Ratten durch eure Eingeweide und Bauchhöhle fressen.
Horror oder?
Willkommen in meinem Leben.
Ein Leben mit Endometriose.

Endometriose ist Scheiße.
Endometriose ist fies.
Endometriose ist unheilbar.

Jede Frau kennt die Schmerzen während der Periode und jede Frau kennt auch die pauschalen Sprüche von Ärzten, der Gesellschaft, dem unmittelbaren Umfeld und den anderen Frauen.
Ist normal.
Gehört halt zum Frau sein dazu.
Doch Schmerzen sind subjektiv und keiner hat das Recht sie in Normal oder Anormal einzuteilen denn Schmerzen sind Alarmsignale des Körpers.

Ich habe eine sehr hohe Schmerztoleranz.

Grippe mit Fieber? Ich sitze im Büro und arbeite.
Migräne? Ich schreibe abends noch eine Klausur.
Magen-Darm? Home Office nebenbei.
Zerrungen, Bänderrisse und Verstauchungen? Lach ich und behandel mich selber.
Muskelfaserriss in der Leiste? Steck ich ohne Schmerzmittel locker weg.
Periode? Ich will sterben.

Doch was macht man wenn die Krämpfe während der Periode nicht mehr aushaltbar sind?
Man geht zum Frauenarzt.
Mit 25 traute ich mich also das erste Mal zu einer Frauenärztin und landete bei einer Hellseherin.
Ohne Untersuchung wäre bei mir alles normal, Regelschmerzen sind in der Regel Schmerzen und Schmerzen in der Regel.
Das ist normal.
Also verschreibt man jungen Mädchen einfach mal die Krebskeule aka Hormone aka Pille. Ist ja pharmazeutisch wirtschaftlich und die Krankenkasse freut sich.
Wieso die Ursache bekämpfen wenn man sie einfach unterdrücken kann?
Und so begann nach 2 Monaten Pillenkonsum und Unverträglichkeit mein kleines persönliches Inferno in Form von Ohmachtsanfällen durch Schmerzen während der Periode.
Ibuprofen 800 stündlich intus, um die Schmerzen überhaupt erträglich zu halten, sind in der Regel nicht normal und ich erfuhr warum die Pille alles verschlimmerte.
Gebärmutterhalskrümmung plus Pille ist 'ne absolut Scheiß-Kombi.
Surprise Geri, du hast Endometriose.
Unterdrückung des Eisprungs ist halt nicht so sinnig wenn die Natur sich dabei was gedacht hat.
Endo-What?


Endometriose

Eine gutartige Wucherung der Gebärmutterschleimhaut ausserhalb der Gebärmutterhöhle, die zu Entzündungsherden werden kann.
Diese Entzündungsherde verursachen höllische Schmerzen in der kompletten Bauchhöhle.
Sie sorgen für Fieber, Krämpfe und dieses Gefühl von innen zerfressen zu werden.
Die Schleimhaut wuchert zudem noch weiter.
Das Lustige ist, man hat keinen Einfluss welche Organe es trifft.
Surprise Motherf****.
Die Organe verkleben aber wenn man Glück hat, trifft es nicht die Lunge oder das Herz.
Ach ja, Kinderwunsch?
Besser gestern als heute, denn heute ist schon zu spät.

Heilung? Gibt es keine.
Sterben wird man in der Regel nicht davon dafür stirbt man nur Stück für Stück während und außerhalb der Regel.

Es fängt an indem man den Monat plant und betet, dass die Periode am Wochenende zuschlägt damit die Arbeit nicht verpasst wird.
Stehen gesellschaftliche Ereignisse an, zählt man im 28 plus/minus 3 Tage Rhythmus ob man teilnehmen kann oder nicht.
Wie oft musste ich Festen und Feiern absagen weil ich nicht in der Lage war nur annähernd zu sitzen, geschweige denn, mich zu bewegen.
Also schwankt man zwischen schlechtem Gewissen, Enttäuschung, Trauer und unbeschreiblichen Schmerzen während dieser Zeit.
Zu allem Überfluss hört man dann vom Umfeld:
"Du hast doch "nur" deine Tage, die hatte ich auch. Schmeiß' dir 'ne Ibu und komm."
Das sind dann diejenigen, die wegen eines Schnupfens beim Arzt sitzen.
Urlaub?
Konnte ich seit 5 Jahren nicht mehr planen, es funktionieren halt nur kurzfristige Sachen.


Ach ja und dann gibt es da noch die Sache mit der Partnerschaft.
Ich hab es versucht aber der Letzte, den ich gedatet habe, war maßlos überfordert.
Es machte ihn fertig mich unter Todesschmerzen im Einhornpyjama mit Wärmflasche auf der Couch neben ihm zu sehen.
Ich hätte wenigstens geschminkt und top gestylt sein können.
Kochen dauert ja dann auch etwas länger wenn man sich nebenbei vor Schmerzen immer übergeben muss.
Und überhaupt ist es eine Zumutung, dass ich an den Tagen kaum ansprechbar bin und mich in einer Art Trancezustand befinde.
Ich entschied ihn zu schonen und sah ihn nur noch außerhalb meiner "Schübe".
"Meld dich einfach wenn es vorbei ist" nahm ich wörtlich und verschwand aus seinem Leben.


Ah ja Pt.2 Sex?
Könnt ihr vergessen, das funktioniert mit Endometriose nicht.
Zumindest nicht ohne Schmerzen.
Und weshalb noch mehr Schmerzen als man sowieso schon hat?
Deshalb lebe ich seit langer Zeit enthaltsam und plane es auch weiterhin bis zu meinem Lebensende.


Es gibt mehrere Wege der vorübergehenden Entlastung

1. Schwanger werden
Nach der Geburt soll es eine Besserung geben. Die Frage, die sich stellt ist:
Erstmal Sex trotz Schmerzen zu haben plus die Unfruchtbarkeit, die dank Endometriose herrscht, zu besiegen ist schwerer als ein 6er im Lotto zu haben.

2. Krebskeule Hormone
Hormonbehandlungen wo das Gewicht zum Jojo wird und man Morde an Arbeitskollegen plant weil sie die letzte Schokolade gegessen haben.
Emotionale Achterbahn ist vorprogrammiert incl. Haltestopps an der Cry me a River-Brücke.

3. OP
Man kann sich die entzündeten Endo-Herde und die Wucherungen entfernen lassen allerdings kann es passieren, dass bei der OP Eierstöcke und Gebärmutter entfernt werden müssen.
Uncool.


Ihr seht, die Möglichkeiten sind riesig und man fängt an zu rechnen. 3 Tage im Monat stirbt man.
Das sind 36 Tage im Jahr.
Also 5 Wochen ca.
Wenn alles gut geht, komme ich früh in die Wechseljahre denn da soll der Spuk eigentlich aufhören.
D.h. in ca 11 Jahren.
Also muss ich noch 55 Wochen quasi 1 Jahr Schmerzen durchstehen.
Vorausgesetzt die Scheiße wandert nicht zum Herzen, in die Lunge oder in's Gehirn. Dann erlebe ich die Wechseljahre so oder so nicht mehr.
3 Möglichkeiten hat man und hinter jedem Tor steht irgendwie der Zonk.
Ich steh nicht so auf Zonks davon hatte ich in meinem bisherigen Leben genug.

Ich wand mich der Schulmedizin ab und der Homöopathie zu.
Verlieren konnte ich nix also verließ ich Ende letzten Jahres ein Kräuterhaus unserer Stadt, nahezu leergekauft, und beschäftigte mich mit Bittergurken.
Ich mixte mir aus Heilkräutern ein Gebräu, besorgte mir Bittergurke in stärkster Konzentration und befasste mich mit meiner Ernährung.
Meine Mutter bestärkte mich in Allem denn Hoffnung auf Besserung meines Zustandes hatte ich nicht.
Mittlerweile hatte die Endo mich nicht mehr nur während der Periode im Griff sondern auch außerhalb.
Die Magenschmerzen und Unterleibskrämpfe kamen noch passend zum Eisprung vorbei.
Also waren wir bei knapp 6-7 Tagen im Monat. 3 Wochen waren also lebenswert und zum Planen nicht genug. 
Zwischenzeitlich war ich soweit, dass ich mir schweren Herzens Tor 3 ausgesucht hatte und mich von meiner Gebärmutter verabschieden wollte.
Aber irgendetwas in mir sträubte sich; ich hatte Angst, Ärzten ausgeliefert zu sein und nicht zu wissen was tatsächlich in meinem Unterleib los ist.
Ich stürzte mich also auf den liebevoll genannnten Endo-Tee des Schreckens und trank täglich 1 Liter von diesem Heu-Gebräu.
Das Ganze sollte ich 6 Wochen lang durchziehen.
Ich glaubte nicht wirklich dran aber die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt.
In der Regel!
4 Wochen Gebräu intus war ich aufgeregt denn sie kamen näher, die Tage des Schreckens.
Es war Heiligabend.
Meine Tage kamen und ich fing an zu weinen weil ich zum 1. Mal seit in meinem Leben "normale" Schmerzen hatte.
Ich war so glücklich, dass ich eine Rundwhatsapp an alle meine Freunde schrieb.
"Ich hab meine Tage und kaum Schmerzen OMG!"
Die Schmerzen waren auszuhalten und auf einer Skala von 100 auf 30 gefallen.
Dadurch, dass die Medikamente jahrelang nicht unbedingt gut für meine Leber, Magen, Nieren waren, beschloss ich mich mit Bittergurke abzuschiessen.
Ein natürliches Schmerzmittel was einen marihuanaähnlichen Effekt hat und wodurch die Welt gleich etwas schöner aussieht.
Es funktioniert.
Statt 3 Tage Todesschmerzen im Monat ist es mittlerweile nur noch 1 Tag.
12 Tage im Jahr.
Fast 2 Wochen.

P.S. Ich habe bewusst nicht die Dosierung und die Inhaltsstoffe meines Endotees hier angepriesen da ich weder Heilpraktikerin noch Medizinerin bin und jeder seinen eigenen Weg finden muss. Für den Einen sind Hormontherapien und OPs die Lösung, für den Anderen die Alternative. Jeder reagiert anders auf Heilkräuter. Schafgarbe hilft mir z.B. bei inneren Entzündungen dafür wird mir von Kamille übel.Im Endeffekt sollte man sich Zeit nehmen und verschiedene Heilkräuter mixen und testen.
Wer Interesse an meinem Endo-Tee-Rezept hat, kann mir gerne eine Mail an geraldine_brandl@yahoo.de schreiben und ich schicke gerne das Rezept.


Und wer noch mehr über das Thema lesen möchte, dem kann ich nur den tollen Blog von der lieben Antonia empfehlen.
http://www.endometrioseblog.com
http://www.endometrioseblog.com/2015/10/20/endometriose-und-ernaehrung/

You Might Also Like

4 Kommentare

  1. Wow liebe Geri,
    Mir fehlen die Worte.
    Das tut mir unendlich leid und ich kann mir vorstellen wie so eine Diagnose dein Leben komplett aus der Bahn wirft. Mir reichen schon normale Schmerzen während meiner Tage aber das ist ja wirklich schrecklich.
    Gute Besserung süße

    AntwortenLöschen
  2. Wow das tut mir so leid! :-(
    Ich kann mir kaum vorstellen wie du dich immer fühlen musst.
    Ich hatte das nur leicht und ich wusste das gar nicht bis zu meiner Eierstock OP. Da würde das einfach weggemacht. Tatsächlich ging es mir danach besser. Aber wenn es so krass ist dann ist ne OP sicher nicht so einfach.
    Ich hoffe es findet sich doch noch ne Lösung dir Linderung zu verschaffen. Der Tee ist ja immerhin schon etwas.
    :-*

    AntwortenLöschen
  3. Süße ich hab mir alles aufmerksam durchgelesen und mir tut das sehr sehr leid... meine Schwester hat das auch und ich sehe wie sehr man darunter leidet :( Da passt der Titel von dem Film "Das Schicksal ist ein mieser Verräter"... hab dir eine E-Mail geschrieben bezüglich des Tee's ❤️ Fühl dich gedrückt❤️

    AntwortenLöschen
  4. Wow! toll, dass du so offen und ehrlich mit solchen themen umgehst. Fühl dich gedrückt 😗

    AntwortenLöschen

Translate